Zugluft

2008, 272 Seiten

98 farbige und 145 sw Abbildungen

gebunden

22 × 28 cm

978-3-03919-081-2

CHF 68.00

Regine Helbling, Heini Gut, Ulrich Gerster

Zugluft

Kunst und Kultur in der Innerschweiz 1920-1950

Die Innerschweizer Kunst der 1920er- bis 1940er-Jahre wurde lange als Beitrag zu einer «provinziellen» Avantgarde dargestellt. Ein neuer Blick darauf zeigt aber ein bewegliches Bild von Aufbruch und Erstarrung. Auch gibt und gab es keinen abgeschlossenen «Kulturraum Innerschweiz». Den Kunstschaffenden, die oft lange Jahre zwischen den damaligen Kulturzentren wie Paris und München pendelten oder über Jahrzehnte in europäischen Kunstmetropolen wie Berlin und Wien lebten, wird eine solche regionale Verengung nicht gerecht. Die Innerschweiz, Nidwalden und Stans sollen vielmehr als Knotenpunkte eines Netzwerks von Bewegungen gesehen werden, die immer wieder fort-, oft aber auch zurückführten. Das Buch erscheint zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 13. April bis 27. Juli 2008 im Nidwaldner Museum zu sehen ist.