Zeitgeschichte Aargau 1950-2000

2021, 619 Seiten

548 sw und farbige Abbildungen

gebunden

22 × 32 cm

978-3-03919-510-7

CHF 59.00

Historische Gesellschaft des Kantons Aargau

Zeitgeschichte Aargau 1950-2000

Der Kanton Aargau geniesst in der Schweiz einen besonderen Ruf. In einer Umfrage wurde er jüngst zum mit Abstand langweiligsten Kanton gewählt. Zu Recht? Was hat es mit den Klischees vom konservativen Autobahn- und Atomkraftkanton, dem ein grosses Zentrum fehlt, auf sich? Die neue «Zeitgeschichte Aargau» geht dieser und anderen Fragen auf den Grund und fokussiert dabei als erstes Kantonsgeschichtsprojekt ausschliesslich auf die jüngste Vergangenheit.In fünf Abschnitten werden die räumlichen, politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen nachgezeichnet. Dabei beleuchtet das Autorenteam das Spezifische des Aargaus anhand einer Vielzahl von reich bebilderten Aspekten: In mancherlei Hinsicht war und ist der «Kanton der Regionen» viel progressiver, als gemeinhin kolportiert.
Das Buch bildet den Kern eines mehrjährigen Forschungs- und Vermittlungsprojekts. Alle weiteren Teilprojekte finden sich auf www.zeitgeschichte-aargau.ch.

Das Buch wird von Fabian Furter und Patrick Zehnder im Auftrag der Historischen Gesellschaft das Kantons Aargau herausgegeben. Autorinnen und Autoren sind: Astrid Baldinger Fuchs, Fabian Furter, Maria Meier, Titus J. Meier, Annina Sandmeier-Walt, Fabian Saner, Ruth Wiederkehr, Patrick Zehnder. Mit einem Epilog von Marc Tribelhorn und Illustrationen von Raphael Gschwind.

Pressestimmen

«Der Aargau war ein Testfeld der Moderne: Das ist die Botschaft der neuen Kantonsgeschichte, die nun als Buch erschienen ist; als erster Kanton hat der Aargau seine Zeit nach 1950 erforschen lassen.» NZZ Geschichte

«Der nüchterne Titel «Zeitgeschichte Aargau 1950 bis 2000» verrät nicht, welcher Fundus an klugen Informationen und munteren Anekdoten sich in dem 2,4 Kilo schweren Band verbirgt.» Anna Raymann in der Aargauer Zeitung

«Im Streit um Asphalt oder Betonplatten und die Natur bestätigt sich, was die Autoren von ihrem »Kanton der Regionen» behaupten: dass er viel progressiver sei, als man ihm landläufig zuschreibe.» Matthias Daum in der Zeit

«Es ist ein Wagnis, sich in einer Kantonsgeschichte bis ins Jahr 2000 heranzutasten. (...) Gut möglich, dass der Aargau – wie in vielem in der Zeit ab 1950 – zum Trendsetter wird.» Mathias Küng in der Aargauer Zeitung

«Ein Kanton macht vorwärts.» NZZ Geschichte

«Ein Pionierprojekt schreibt die Aargauer Zeitgeschichte auf. Das Resultat packt sogar Geschichtsmuffel.» Aargauer Zeitung

«Ohne Komplexe.» Die Zeit

«Im wahrsten Sinne des Wortes ein gewichtiges Werk.» Aargauer Zeitung