Wildiheiw

2022, 280 Seiten

ca. 80 farbige Abbildungen

gebunden

20 × 27.6 cm

978-3-03919-555-8

CHF 48.00

Noch nicht erschienen, Oktober 2022

Elsbeth Flüeler

Wildiheiw

Wildheuen in Nidwalden

Das Wildheuen in Nidwalden lebt! Seit Generationen steigen die Menschen in den Bergen in die Planggen – die stotzigen Grashalden, die als Weide zu steil sind – und ernten Wildheu für ihre Tiere. Viele Winter hat die Autorin den Nidwaldner Wildheuern zugehört und im Sommer beim Wildheuen mitgeholfen. Sie begab sich dabei auf die Spuren einer Kultur, ihrer Geschichte und Gegenwart. «Wildiheiw» erzählt von der wirtschaftlichen Bedeutung des Wildheus, davon, wie kleinräumig verschieden die nachhaltige Nutzung von Planggen organisiert ist, und wie diese mit dem Verlust der Biodiversität zu Refugien für Pflanzen und Tiere wurden.
Reich bebildert, in einer Mischung aus Sachtext und Reportage, durchsetzt mit Ausdrucksweisen in Dialekt, ermöglicht die Autorin einen einzigartigen, authentischen Einblick in die Welt des Wildheuens. Mit Kartenteil zu den Planggen und Fotografien von Severin Nowacki.

Elsbeth Flüeler ist Nidwaldnerin und Geografin. Sie arbeitet als freie Journalistin, schreibt zu Landschafts- und Bergthemen und ist unter anderem Mitherausgeberin von «Wildnis – ein Wegbegleiter durchs Gebirge» (2004) und Autorin von «Berge entstehen – Berge vergehen» (2011).