Sulzer im Wandel

2015, 640 Seiten

205 farbige und sw Abbildungen

22 × 28 cm

978-3-03919-319-6

CHF 59.00

Anna Bálint

Sulzer im Wandel

Innovation aus Tradition

1834 gründeten die Gebrüder Johann Jakob und Salomon Sulzer zusammen mit ihrem Vater in Winterthur eine Giesserei mit Dreher- und Schlosserwerkstätte. Was vor 180 Jahren als kleiner Familienbetrieb begann, wuchs im Lauf der Zeit zu einem weltweit operierenden Konzern heran.
Anna Bálint schildert die Herausforderungen, die sich Sulzer auf diesem langen, mitunter steinigen Weg stellten. Sie geht auf unternehmensspezifische Themen ein und behandelt neben wirtschaftshistorischen Zusammenhängen auch die Frage, auf welche Weise Sulzer unter dem Diktat des Marktumfelds seine Wandlungsfähigkeit entfaltete. Zahlreiche Quellen sowie Zeitzeugenberichte von ehemaligen und heutigen Sulzeranern geben Einblick in die Veränderungen der letzten Jahrzehnte. Sulzer als exemplarisches Beispiel eines Schweizer Industrieunternehmens im Wandel wird in dieser Gesamtschau erstmals greifbar.

Anna Bálint studierte Betriebswirtschaft, Geschichte, Europäische Ethnologie und promovierte in Kunstgeschichte. Sie ist als Autorin und Beraterin tätig und hat sich insbesondere auf dem Gebiet der kritischen Auseinandersetzung mit der gegenwartsnahen Unternehmensgeschichte etabliert.

Pressestimmen

«‹Sulzer im Wandel› ist zwar eine klassische Unternehmensgeschichte, es ist aber auch Alltags-, Wirtschafts- und Technikgeschichte. So werden anhand der neuen Produkte im Sortiment Sulzers Veränderungen im Lebensstil der Menschen nachvollziehbar [...] ein Buch für jeden, den Winterthurs Geschichte interessiert.» (Der Landbote, 1.4.2015)

«‹Sulzer im Wandel› leistet einen wertvollen Beitrag dazu, dass wenigstens im Fall dieses traditionsreichen, inzwischen 181-jährigen Winterthurer Industriekonzerns viel Wissenswertes erhalten bleibt.» (NZZ, 3.6.2015)

«Ein monumentales Werk zur wechselvollen Geschichte des Winterthurer Industriekonzerns.» (NZZ)