Radio und Fernsehen in der Schweiz

2012, 512 Seiten

197 farbige und sw Abbildungen

gebunden

19 × 29 cm

978-3-03919-216-8

CHF 68.00

Andreas Steigmeier, François Vallotton, Theo Mäusli

Radio und Fernsehen in der Schweiz

Geschichte der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG 1983-2011

Der dritte Teil der Trilogie zu Radio und Fernsehen in der Schweiz reicht vom Bruch des publizistischen Monopols der SRG bis zur Gegenwart. Mit den Vorgängerbänden (siehe unten) werden damit 100 Jahre Rundfunkgeschichte abgedeckt. Der aktuelle Band bietet einen Blick auf Medienpolitik und Gesellschaft in der Schweiz in den letzten dreissig Jahren. Nach der Liberalisierung des Medienmarkts in den frühen 80er-Jahren war die SRG gezwungen, sich nach dem Markt und den Publikumsbedürfnissen zu orientieren. Das hatte die einstige Volkserzieherin zuvor nur beschränkt getan. Sie bewältigte die technische Revolution der Digitalisierung und antwortete mit zahlreichen neuen Kanälen auf den zunehmend fragmentierten Medienkonsum.

Pressestimmen

"Nur schon die Struktur des Buches macht die Vielschichtigkeit des Gegenstandes augenfällig: so ist es dreisprachig verfasst, mit einer Zusammenfassung nach jedem Kapitel, einer Vielzahl an Bilder und einer umfangreichen Online-Dokumentation an schriftlichen Quellen, Radio- und Fernsehbeiträgen. Damit bietet es nicht nur einen guten Einblick in die Unternehmensgeschichte, sondern auch einen nützlichen Einstieg für eigene Fragestellungen. [...] Dass die Geschichte eines Medienunternehmens auch multimedial umgesetzt wird mit einer iPad-Applikation, die das Buch integral abbildet, ist konsequent und vorbildlich zugleich." (Severin Rüegg, SZG 1, 2014)