150 Jahre Kispi

2018, 272 Seiten

19 farbige und 56 sw Abbildungen

gebunden

16.5 × 23.5 cm

978-3-03919-425-4

CHF 39.00

Matthias Wiesmann

150 Jahre Kispi

Das Universitäts-Kinderspital Zürich im Wandel der Zeit

«Erwachsene verlangen oft nur Pflege und weiter nichts, das Kind verlangt mehr Sorgfalt, Mühe, Aufopferung ...», so formulierte es der erste Direktor des Kinderspitals, Prof. Oskar Wyss 1872. Das Spital stand damals noch im Bau, 1868 war die Eleonorenstiftung als Trägerin der geplanten Institution gegründet worden. Zum 150-Jahr-Jubiläum wird die Entwicklungsgeschichte von den bescheidenen Anfängen mit 30 Betten und drei Ärzten bis zur heutigen universitären Kinderklinik mit über 2200 Mitarbeitenden und jährlich rund 7800 stationären Patienten nachgezeichnet. Seit Anbeginn war das private Engagement vieler Zürcherinnen und Zürcher für «ihr Kispi» gross, was Wachstum und Innovation in allen Epochen ermöglichte. Die erste umfassende Geschichte des Kinderspitals ist auch ein Stück Sozial- und Medizingeschichte, begleitet von anschaulichen Bildern und unterhaltsamen Anekdoten.

Matthias Wiesmann studierte Geschichte an der Universität Zürich. Er war Leiter des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs und der Bibliothek für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Basel. Heute arbeitet er als freier Historiker und Autor in Zürich.

Pressestimmen

«Zum Jubiläum hat der Historiker und Zürcher GLP-Gemeinderat Matthias Wiesmann ein gut lesbares und schön illustriertes Buch herausgegeben, welches das Kispi im Wandel der Zeit beschreibt.» Tages Anzeiger

«Kenntnisreich und unterhaltsam» UZH magazin

«Ein Rückblick auf 150 Jahre Spitalgeschichte. Eindrücklich» Neue Zürcher Zeitung

«Gut lesbar und schön illustriert» Tages Anzeiger