Mit 80 Karten durch die Schweiz

2015, 224 Seiten

82 farbige und sw Abbildungen

gebunden

23 × 33 cm

2. Auflage

978-3-03919-344-8

CHF 74.00    in Euro

Diccon Bewes

Mit 80 Karten durch die Schweiz

Eine Zeitreise

Historische Karten informieren nicht nur, sie überwältigen auch durch ihre Schönheit. Für heutige Leser sind sie das perfekte Mittel, sich in Raum und Zeit zu bewegen. 80 historische Karten aus sieben Jahrhunderten vereint dieses Buch. Ob handgezeichnet oder computergeneriert, mittelalterlich oder modern: Sie alle zeigen die Schweiz und ihre Regionen in Vergangenheit, Gegenwart und möglicher Zukunft.
Unterhaltsam erzählt Diccon Bewes die Geschichten hinter den Karten: Von der ersten Darstellung der Eidgenossenschaft 1480 bis zur Geburtsstunde der modernen Kartografie; von der frühen Postrouten-Karte aus dem Jahr 1799 bis zur sowjetischen Karte von Basel aus dem Kalten Krieg; vom Zürcher Stadtplan für Männer aus den Siebzigerjahren bis zur Vision einer Grossschweiz mit 40 Kantonen. Aus Kartensicht erfahren wir, wie die heutige Schweiz entstanden ist.

Der Engländer Diccon Bewes lebt seit über zehn Jahren in Bern. Bevor er als freier Schriftsteller tätig wurde, arbeitete er als Reisejournalist in London und als Buchhändler in Bern. Seine Bücher «Swiss Watching» /«Der Schweizversteher» (2010/12) und «Slow Train to Switzerland» /«Immer schön langsam» (2013/14) machten auch beim deutschsprachigen Publikum Furore.

Pressestimmen

«Auf dem Streifzug findet man Trouvaillen wie einen Zürcher Stadtplan für sexhungrige Männer, eine für die Rote Armee erstellte Ansicht Basels in kyrillischer Schrift oder die Fiktion einer Schweiz aus lediglich neun Grosskantonen. Bewes hat die Karten thematisch gruppiert und mit konzisen Texten eingeordnet. (…) Der Band verdeutlicht vor allem eines: wie informativ und visuell bezaubernd Karten sein können.» (Neue Zürcher Zeitung)

«Der in Bern lebende Engländer Diccon Bewes lancierte vor zwei Jahren mit ‹Der Schweizversteher› einen Bestseller. Nun legt er ein ebenso originelles Werk nach; es ist lehrreich und sehr amüsant.» (Thomas Widmer, Tages-Anzeiger)

«Ein facettenreiches Bild unseres Landes, das für manche überraschend sein dürfte.» (Watson)

«Diccon Bewes erzählt Geschichten zur Schweiz anhand wunderschöner Landkarten.» (Books)

«Von der ersten Darstellung der Eidgenossenschaft von 1480 bis zur Schweiz aus dem Weltall aufgenommen – mit Postrouten-, Eisenbahntunnel-, Sprach- und Politikkarten – ist dieses Buch schlicht ein Must für alle Kartenliebhaber im Kartenland Schweiz.» (NZZ, Bücher am Sonntag)

«Wie Karten die Geschichte der Schweiz erzählen.» (Schweizer Familie)

«Bewes findet Kurioses und Tragisches, Unbekanntes und Überraschendes. (…) Ein wunderschön gestalteter Bildband, informativ und unterhaltsam.» (BuchMedia Magazin)

Ausgezeichnet im Wettbewerb «Schönste Schweizer Bücher 2015»

«Ein Must für alle Kartenliebhaber» (NZZ am Sonntag)

«Lehrreich und sehr amüsant» (Tages-Anzeiger)