Bata

2012, 176 Seiten

70 farbige und 277 sw Abbildungen

gebunden

21 × 28 cm

978-3-03919-256-4

CHF 49.00    in Euro

Tobias Ehrenbold

Bata

Schuhe für die Welt, Geschichten aus der Schweiz

Der Tscheche Thomas Bata galt in den 1920er-Jahren als Henry Ford Europas. Auch in der Schweiz revolutionierten seine günstigen Schuhe die Branche. 1929 traf sich der «Schuhkönig» in St. Moritz mit dem Zürcher Wirtschaftsanwalt Georg Wettstein. Dessen Konstrukt aus Gesellschaften und Stiftungen überstand den tödlichen Flugzeugabsturz des Firmengründers 1932 und die Wirren des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Krieg heirateten Thomas J. Bata und Sonja Wettstein – die Nachkommen der Geschäftspartner führten den Schuhkonzern gemeinsam zurück an die Weltspitze. Rund um diese beiden Paare erzählt der Autor Tobias Ehrenbold, wie Menschen aus der Schweiz das Unternehmen Bata mitprägten. Unbekannte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten in dieser Geschichte eine gleich bedeutende Rolle wie der von Bata abgewiesene Architekt Le Corbusier, der stilbildende Werbegrafiker Herbert Leupin oder Batas grösster Konkurrent Iwan Bally. Der gemeinsame Bezugspunkt ist das Fricktaler Dorf Möhlin, wo Bata die faszinierende Bata-Kolonie und die erste Gummischuhfabrik der Schweiz errichtete. Viele bisher nie veröffentlichte Bilder geben Einblick in die Welt des grössten Schuhkonzerns des 20. Jahrhunderts.

Pressestimmen

"Tobias Ehrenbold ist es gelungen, anhand verschiedener Schlüsselfiguren [...] ein umfassendes Bild des Modernisierungsprojektes zu zeichnen, das Bata in der Schweiz war." (Paul Schneeberger, NZZ, 21. Februar 2013)

"In anderen Ländern heissen Batas Kolonien Batovany, Batawa, Bataville, Batanager; Möhlin dagegen bleibt Möhlin, eine Bonsaiversion von Zlin mit sieben Fabrikbauten und zwei Dutzend Wohnhäuschen. Dennoch hat die Schweiz beim Aufbau von Batas Imperium eine besondere Rolle. Das zeigt der junge Kulturwissenschaftler Tobias Ehrenbold in seinem flott geschriebenen und prächtig illustrierten Buch." (Daniel Di Falco, Die Zeit, 13.12.2012)

"Das Buch gibt einen umfassenden Einblick in die Bata-Geschichte, ist sehr schön gestaltet und spannend zu lesen." (DRS1, Echo der Zeit, 22. Oktober 2012)

"Die Geschichte des Billigschuhherstellers ist ein abenteuerlicher Ritt durch die Wirtschafts-, Kultur- und Kriegsgeschichte ... Wie es dazu kam und wie sich die Geschichte von Bata in der Schweiz weiterentwickelte, das gibt es nun in dem hervorragend recherchierten Buch nachzulesen." (Simone Meier, Tages-Anzeiger, 6. Dezember 2012)

"Ehrenbold zeichnet die eindrückliche Geschichte eines Konzerns nach, dem es gelungen ist, sich trotz weltweiter Tätigkeit ein Schweizer Image zuzulegen." (Katja Fischer, St. Galler Tagblatt, 17. November 2012)

"Hervorragend recherchierte" (Tages-Anzeiger)

"Sehr schön gestaltet und spannend zu lesen." (DRS1, Echo der Zeit)